Partner | Bayerische Sparkasse

Kriegsende und frühe Nachkriegszeit stellten auch die bayerischen Sparkassen vor große Herausforderungen.

So waren die kommunalen Kreditinstitute weit überproportional mit der Durchführung der Währungsreform befasst, finanzierten bis 1957 ein Viertel des landesweiten Zuwachses an Wohnraum und sorgten mit Flüchtlingsproduktivkrediten für die Integration von 2 Millionen Vertriebenen in den Freistaat. Ohne Finanzierungsmittel aus Einlagen wäre dies nicht möglich gewesen. Ein Instrument zur Belebung des Sparens war die 1952 eingeführte Gewinnsparlotterie „Sparkassen­-PS-Sparen und Gewinnen“, aus deren Reinertrag bis heute wichtige gesellschaftliche Anliegen wie der Wettbewerb „Erinnerungszeichen“ gefördert werden.